Infrarot-Thermometer Infos, Ratgeber und Vergleiche aktueller Messgeräte

TFA Dostmann Beam – IR-Thermometer für Zuhause

TFA Dostmann Beam - IR-Thermometer für Zuhause
Werbung

Das TFA Dostmann Beam ist aufgrund seines geringen Anschaffungspreises und seiner relativ hohen Genauigkeit eines der meistverkauften Infrarot-Thermometer für Privatanwender.

Das IR-Thermometer bietet zwar so gut wie keine Einstellungsmöglichkeiten, verfügt allerdings über einen integrierten Laserpointer und eine Hintergrundbeleuchtung, sodass die Temperatur stets problemlos abgelesen werden kann.

Die fehlenden Einstellungsmöglichkeiten sind zwar ein KO-Kriterium für professionelle Anwendungsbereiche, für Privatanwender, die beispielsweise Wärmebrücken in ihrer Wohnung detektieren möchten, ist das TFA Dostmann Beam allerdings ideal.

In der folgenden Produktbeschreibung erfahren Sie, wie das Infrarot-Thermometer funktioniert, für welche Zwecke es sich eignet, wie genau es ist und welche Kritikpunkte erwähnt werden sollten.

Zum günstigsten Angebot auf Amazon*

Die wichtigsten Fakten

  • Modell: TFA Dostmann Beam
  • Zielgruppe: Privatanwender
  • Messbereich: -38 bis 365°C
  • Genauigkeit: +/- 1,5 bis 3,0°C
  • Reaktionszeit: 1000 ms
  • Abstand-Punkt-Verhältnis: 12 zu 1
  • Laserpointer: Vorhanden (Deaktivierung nicht möglich)
  • Hintergrundbeleuchtung: Vorhanden (Deaktivierung nicht möglich)
  • Anzeige: LCD-Display
  • Batterie: 2x 1,5 Volt AAA (im Lieferumfang enthalten)

Funktionsweise und Anwendung

Die Temperaturmessung mit dem TFA Dostmann Beam beginnt, sobald der Benutzer den Abzug dauerhaft gedrückt hält. Ab diesem Zeitpunkt wird auf dem Display stets die Temperatur der Stelle angezeigt, auf den das Infrarot-Thermometer gerade gerichtet ist. Die Höchsttemperatur wird dabei als besonderes Extra gespeichert und im unteren Teil des Displays dauerhaft angezeigt bis eine höhere Temperatur gemessen wird.

Zeigt der Laserpointer auf die richtige zu messende Position, kann man den Abzug loslassen. Die Temperatur dieser Stelle wird nun für circa 15 Sekunden auf dem Display des TFA Dostmann Beam angezeigt.

Nach diesen 15 Sekunden schaltet sich das Infrarot-Thermometer automatisch aus, sofern man keine weiteren Aktionen vornimmt. Auf diese Weise wird gewährleistet, dass die beiden mitgelieferten Batterien möglichst lange halten.

Einstellungsmöglichkeiten

Abgesehen vom Abzug verfügt das TFA Dostmann Beam lediglich über einen Knopf, mit dem man zwischen den Maßeinheiten der Temperatur umschalten kann. Zur Auswahl stehen dabei Celsius und Fahrenheit.

Eine Einstellungsmöglichkeit für den Emissionsgrad fehlt gänzlich, wobei sie standardmäßig auf 0,95 eingestellt ist. Auch der Laserpointer und die Hintergrundbeleuchtung können nicht deaktiviert werden.

Genauigkeit

Die Genauigkeit des TFA Dostmann Beam hängt davon ab, welcher Temperaturbereich gemessen werden soll. Sie schwankt generell zwischen +/- 1,5 und 3,0°C.

  • -38 bis -25°C: +/- 3,0°C
  • -25 bis 365°C: +/- 2,5°C
  • 15 bis 35°C: +/- 1,5°C

Für welche Zwecke eignet sich das TFA Dostmann Beam?

Wenn die zu messende Temperatur nicht zu 100% genau erfolgen muss und der Emissionsgrad keine Rolle spielt, dann ist das TFA Dostmann Beam genau das richtige Infrarot-Thermometer. Es eignet sich beispielsweise zur Detektion von Wärmebrücken beim Hausbau oder kann beim Kochen eingesetzt werden. Auch zur Feststellung von Temperaturtrends kann dieses Laser-Thermometer problemlos eingesetzt werden.

Zu medizinischen oder sonstigen professionellen Einsatzzwecken sollte das Gerät allerdings nicht verwendet werden, da die nötigen Einstellungsmöglichkeiten fehlen und die Temperatur zu ungenau gemessen wird. Beispielsweise beim Fiebermessen wäre eine Präzision von +/- 1,5°C ein Ausschlusskriterium.

Kritikpunkte

Wie für so gut wie alle Infrarot-Thermometer mit Laserpointer gilt auch beim TFA Dostmann Beam, dass sich der zu messende Bereich und der angezeigte Laserpointer leicht voneinander unterscheiden. Der Unterschied ist allerdings so gering, dass er in den meisten Fällen ignoriert werden kann.

Des Weiteren haben manche Rezensenten beobachtet, dass die Genauigkeit des IR-Thermometers mit der Zeit abnimmt. Außerdem soll das Messgerät ungenau werden, wenn man viele verschiedene Temperaturmessungen hintereinander durchführt.

Zuletzt sollte noch erwähnt werden, dass das TFA Dostmann Beam lediglich aus Plastik besteht. Ein komfortabler Griff aus Kautschuk oder ähnlichen Materialien fehlt leider.

Fazit: TFA Dostmann Beam

Dem TFA Dostmann Beam fehlen zwar jegliche Einstellungsmöglichkeiten, jedoch macht der geringe Preis dies wieder wett. Für private Zwecke ist dieses Infrarot-Thermometer ideal, wobei es auch für Privatanwender sicherlich bessere Geräte gibt (Beispiel: MeasuPro IRT20). Wer genaue Ergebnisse benötigt, der sollte zu einem professionellem Gerät greifen.

Zum günstigsten Angebot auf Amazon*

Bewertung

TFA Dostmann Beam wurde von Redaktion am 24. November 2015 mit 4,0 von 5,0 Sternen bewertet.
Bewertung für TFA Dostmann Beam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.