Infrarot-Thermometer Infos, Ratgeber und Vergleiche aktueller Messgeräte

IR-Thermometer in der Medizin: Schnelltest für Fieber

IR-Thermometer in der Medizin: Schnelltest für Fieber

Infrarot-Thermometer können in Sekundenbruchteilen Patienten mit Fieber erkennen.

Wenn man an Infrarot-Thermometer denkt, denkt man meist an Baustellen, Häuserbau und schwere Maschinen. Doch die praktischen Temperaturmessgeräte können noch deutlich mehr – beispielsweise Krankheiten wie Fieber aufspüren.

Während des großen Ausbruchs von Ebola im Jahre 2014 in Afrika wurden Infrarot-Thermometer beispielsweise an Flughäfen genutzt, um festzustellen, ob die getestete Person eine erhöhte Körpertemperatur aufweist – ein Indiz dafür, dass sie sich mit dem Ebolafieber infiziert hat.

Schnelltest verhindert Ausbreitung von Krankheiten

Mit Hilfe solcher Schnelltests konnte man beispielsweise bei Touristen, die zuvor in Afrika waren, auf relativ unkomplizierte Weise feststellen, ob sie eine Gefahr für die innere Sicherheit darstellen. Im Falle einer tatsächlich erhöhten Körpertemperatur hätte man eine solche Person sofort unter Quarantäne stellen können, sodass keine weiteren Menschen mit der gefährlichen Krankheit infiziert werden.

Berührungslose Temperaturmessung bei Krankheiten von Vorteil

Wenn es um die Diagnose von Krankheiten geht, ist eine berührungslose Untersuchung natürlich von großem Vorteil. Zwar überträgt sich das Ebolavirus nur über Körperflüssigkeiten, doch sicher ist nun einmal sicher – außerdem gibt es noch weitere Krankheiten, die sich in Form von Fieber äußern und auch auf anderem Wege übertragen werden können.

Infrarot-Thermometer müssen aufgrund der Temperaturmessung ohne Kontakt außerdem nicht nach jeder Untersuchung gereinigt werden. In Kombination mit der Temperaturerfassung innerhalb von Sekundenbruchteilen ist dies ein enorm großer Vorteil, der insbesondere an Flughäfen, wo massenweise Menschen gleichzeitig ankommen, ausgespielt werden kann.

Auch im Praxisalltag eine sinnvolle Ergänzung

Man muss jedoch nicht gleich den Teufel an die Wand malen und von Ebolaepidemien ausgehen. Auch in normalen Arztpraxen sind medizinische Infrarot-Thermometer von großem Nutzen.

Man muss nur einmal von einem klassischen Kontakt-Temperaturmessgerät ausgehen. Aus hygienischen Gründen muss hier bei jedem Patienten ein neuer Aufsatz verwendet werden. Über den Tag verteilt entstehen so Unmengen an Müll. Müll, der mit Hilfe eines Infrarot-Thermometers verhindert werden könnte.

IR-Thermometer haben noch einen weiteren Vorteil: Sie stellen die nervenschonendste Variante der Fiebermessung bei zappelnden Kleinkindern dar.

Gibt es spezielle medizinische Infrarot-Thermometer?

Die Hersteller haben den Bedarf bereits vor langer Zeit erkannt und stellen Arztpraxen medizinische Infrarot-Thermometer zur Verfügung, die speziell auf die Messung der Körpertemperatur ausgelegt sind. Da IR-Thermometer in den vergangenen Jahren immer günstiger geworden sind, können sie heutzutage standardmäßig zur Temperaturmessung eingesetzt werden.

Hierbei sollte man darauf achten, dass das jeweilige Messgerät der europäischen Medizinproduktrichtlinie entspricht. Auf diese Weise wird die medizinisch-technische Leistungsfähigkeit des Produkts bestätigt – man möchte schließlich eine korrekte Diagnose stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dr. Katja Liebold
8. Februar 2017 um 20:40 Uhr

Welches Gerät könnte man im medizinischen Bereich zur Messung der Körpertemperatur verwenden?

Thomas
8. Februar 2017 um 21:02 Uhr

Hallo Frau Liebold,
hier finden Sie eine Bestseller-Liste von Infrarot-Thermometern für den medizinischen Bereich inklusive Bewertungen.
Schöne Grüße,
Thomas